Startseite
 

Pflanzenportrait Kokospalme

Cocos nucifera, die Kokospalme , war ursprünglich wahrscheinlich im Indischen Ozean beheimatet, inzwischen ist sie an allen tropischen Küsten dieser Erde zuhause. Sie erreichen eine Höhe von bis zu 30 Metern und können über 100 Jahre alt werden. Die Nüsse sind vielseitig nutzbar. Aus den Kokosfasern werden Bodenhilfsstoffe und Kokossubstrate hergestellt. Unter der sehr harten Schale befindet das Fruchtfleisch, das eine wässrige Flüssigkeit umschließt, die als Trinkwasserersatz gilt oder zu Kokoswein vergoren werden kann. Das weiße Fruchtfleisch wird entweder roh gegessen oder getrocknet. Die Kokospalme wird inzwischen auch in hiesigen Gartencentern angeboten. Sie schätzt einen hellen, sonnigen Standort und warme Temperaturen das ganze Jahr über. Das Düngen erübrigt sich in den ersten zwei Jahren, da die Pflanze ausreichend Nährstoffe aus der Nuss erhält. Wer jedoch noch länger Freude an der Kokospalme haben möchte, sollte sie möglichst bald nach dem Kauf in einen großen Kübel pflanzen. Beim Umtopfen in humusreiches Pflanzsubstrat sollte die Hälfte der Nuss aus der Erde herausschauen.

Zurück zu: Pflanzen & Blumen