Wer einen größeren Teich anlegen will oder die Form ganz individuell bestimmen möchte, verwendet Teichfolie anstatt eines Fertigbeckens. Die Folien sind aus PVC-, Polyethylen oder Kautschuk gefertigt und dadurch nahezu reißfest und dehnbar. Bevor die Folien zum Einsatz kommen, wird die Teichform mit einem Schlauch oder einer Schnur markiert und das Erdreich entsprechend ausgehoben. Nicht vergessen: Jeder Teich muss aus einer Tief-, Flach- und Sumpfwasserzone bestehen. Wird die Mindesttiefe von 80 bis 120 Zentimetern nicht eingehalten, kann das Teichwasser im Winter vollkommen gefrieren – das wäre der sichere Tod für Fische und andere Wasserlebewesen. Ein etwa 15 Zentimeter tiefer Graben, der um die Teichgrube herum angelegt wird, dient darüber hinaus als Kapillarsperre und verhindert, dass das umliegende Erdreich das Teichwasser wie ein Schwamm aufsaugt. Dieser Graben ist nach der Fertigstellung der kleinen Wasser-Oase nicht mehr sichtbar.

siehe Video:  Teichbau mit Folie leicht gemacht

Folienteich

 

Video/Fotos: Archiv Modery- Oase – Heissner

0 Gedenkkerzen

Möchten Sie eine Kerze anzünden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.