Ob Frosch, Kröte, Unken oder Molch – sie leben den Wonnemonat Mai so richtig aus. Gemäß dem Motto: „Nur die Liebe zählt“ – machen sie (Amphibien) sich alle auf den Weg zum nächsten Wasser – um am Hochzeitstümpel den Partner für Leben – beziehungsweise für dieses Jahr – zu finden.

Liebe auf den ersten Blick: Männer werden verwöhnt

Natürlich kommt es auf dem Weg zum Hochzeitstümpel zu den ersten Treffen. Bei Liebe auf den ersten Blick darf sich das deutlich kleinere Männchen bereits auf den Rücken des Weibchens aufsetzen. Dort klammert er sich fest und lässt sich von der Herzdame das letzte Stück zum Tümpel tragen. Während Kröten und Grasfrösche nach den Hochzeitsfeierlichkeiten und Abschluss des Laichgeschäftes sich nach wenigen Tagen wieder vom Wasser absetzen und zurückziehen, zeigen die Laub- und Grünfrösche sich erst jetzt in unüberhörbarer bester Hochzeitslaune : Der GE-QUAKE – CONTEST kann beginnen!

Der Grund für den ohrenbetäubenden Lärm

Frösche quaken nur in der Paarungszeit – also noch bis Ende Juni. Verantwortlich für diesen Lärm sind ausschließlich die MÄNNER ! Mit dem Quaken markieren sie ihr Revier und zudem wollen sie bei den „Mädels“ Aufmerksamkeit wecken und sie so richtig beeindrucken. Deshalb legen sich die Männchen richtig ins Zeug, um beim Buhlen die Gunst der Ausgewählten zu bekommen. Das Motto lautet somit: Je lauter umso besser! Beim Quaken kommen die Froschmänner auf bis 95 Dezibel – übrigens ein Presslufthammer bringt es nur auf 80 Dezibel!

…und so entsteht das durchdringende Geräusch

Der Froschmann atmet zuerst einmal tief durch die Nase ein. Beim Ausatmen schließt er die Nasenlöcher. Die Luft wird somit durch die sogenannte Schallblase gepresst – eine Art Hautausstülpung. Je nach Froschart befindet sich die Schallblase in den Backen oder unten im Maul. Das Quaken selbst entsteht im Kehlkopf des Froschmannes. Der Schall des Quakens wird durch die Schallblase verstärkt- ähnlich einem Lautsprecher.

 

Fotos: Gottfried Aigner

0 Gedenkkerzen

Möchten Sie eine Kerze anzünden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.